Olang (Südtirol): Der Schmetterlings-Urlaub im Hotel Mirabell

Wie in einem kleinen Schloss wohnt man in hellen Zimmern. Ein Garten mit Schwimmbad, ein leckeres Restaurant und eine funkelnde Spa gehören dazu

Text und Fotos: Elvira D’Ippoliti

Hotel Mirabell

Hotel Mirabell

Olang – „Hier lebt man den Urlaub mit der Leichtigkeit eines Schmetterlings“, grüßt die Gastgeberin Judith während dem wöchentlichen Aperitif in der großen Stube des Hotels Mirabell. „Das heißt, dass alle unangenehmen Gedanken zu Hause gelassen werden“. Der Anfang für diesen sorglosen Aufenthalt kann nicht besser organisiert werden: prickelnder Prosecco und köstliche, kleine Gerichte, die von den Kellnerinnen lächelnd serviert werden. Sitzecken und Nischen, Samtsesseln und viel Holz dienen dazu, das Ambiente gemütlich zu gestalten. Eine Harfe wird gespielt, die Musik lässt ihre Magie in der Luft schweben. Später beim Abendessen kann man die Gourmet-Küche voll genießen. Fischfilets, eine schaumige Gemüsesuppe und Aprikosen-Gratin sind nur einige Beispiele der kreativen, aber leichten Gerichte, die im Mirabell serviert werden. Der Tisch ist mit viel Sorgfalt gedeckt worden, und die Serviette wird in Form einer Rose vorgestellt. Vom Salat-Buffet bedient man sich alleine; zu allen Speisen werden verschiedene Brotsorten angeboten.

Am nächsten Tag lädt der grüne Rasen des Gartens um das Hotel zur Erfrischung im Schwimmbad ein, dann kann man sich auf einer Sonnenliege entspannen. Frühaufsteher können sich auf eine Wanderung mit Bergführern freuen, an denen auch gerne Judith teilnimmt. Die Wanderungen (Montag, Mittwoch und Freitag) folgen einem steigenden Schwierigkeitsgrad: eine kleine Herausforderung für diejenigen, die an diesen Sport nicht gewöhnt sind. Für alle, faul oder aktiv, bietet das Mirabell seine Aurora-Spa an. Spezialisiert auf Ayurveda-Therapien und Beauty-Anwendungen, in dieser Spa kann man in Räumen, die wie Luxus-Chalet ausgestattet sind, die schönsten Massagen ausprobieren. Im Fitness-Bereich trainiert man sanft, aber wirksam mit Stretching und vielem mehr. Am Nachmittag sitzt man mit einem guten Stück Kuchen (erhältlich am Tages-Buffet bis zu 17 Uhr) im Garten und schaukelt auf einer bequemen Liege.Mirabell-Valdaora-TidPress (3)

Olang ist ein ruhiges Dorf, und das Mirabell befindet sich im Ortsteil „di mezzo“. Es ist auch der Ausgangspunkt für ruhige Spaziergänge auf der Suche nach leckeren Einkäufen. Mit dem Mobility-Card-Angebot (kostenlos für die Hotelgäste) kann man alle öffentlichen Verkehrsmittel Südtirols benutzen. Der Bus, der von Toblach-Bahnhof abfährt, erreicht ein Wunder der Dolomiten, die Drei Zinnen von Lavaredo. Die Auronzo Hütte, an der der Bus ankommt, ist zwar nicht der beste Aussichtspunkt auf die Felsen, aber die Landschaft wurde von der Natur äußerst kreativ geformt und der Blick auf den Misurina-See ist einfach bezaubernd.

Info:
www.mirabell.it

23-08-2016

Reisereportagen | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa