Frischer „Apfel-Frühling“ im Wiesenhof Hotel Algund

Die Gastfreundlichkeit der Familie Schrötter, die Lage des Hotels zwischen Apfelgärten und die moderne Inneneinrichtung sind die Zutaten für einen perfekten Aufenthalt

Text und Fotos: Elvira D’Ippoliti

Wiesenhof Hotel Algund

Wiesenhof Hotel Algund  Foto Elvira D’Ippoliti

Algund – Ich sitze im Design-Hängesessel, der wie ein Nest aussieht, und lasse mich hin- und herschaukeln. Eine eiserne Silhouette mit Ästen und Vögeln schmückt die Wand des Zimmers: Im Hotel Wiesenhof haben die Natur und das Wohlergehen immer Hochsaison. Das leitende Element des Hotels in Algund bei Meran (Südtirol) ist der Apfel: Ein zur entspannten Atmosphäre des Wiesenhof, das sich zwischen weite Apfelgärten befindet, passendes Symbol. „Es ist echt schwer, den Gästen eine Wanderung oder einen Ausflug zu empfehlen“, lächelt die junge Hotelbesitzerin Gertrud, die mit ihrer Schwester Gabriele das Wiesenhof führt, „weil es hier einfach so Vieles zu Sehen und zu Erleben gibt“. Der „Kern“ des Apfels bleibt aber das Hotel: Die typische Architektur Südtirols mit hölzernen Balkonen, ein bildhübscher Garten mit Schwimmbad, das einem alpinen See ähnelt und die angenehme Inneneinrichtung, die zum Zeitgenössischen tendiert, ohne die Tradition zu vergessen. „In Südtirol haben Traditionen noch einen großen Wert“, sagt Gertrud, „unser Hotel will deshalb auch ein Kulturerlebnis sein“.

Wiesenhof Hotel Algund

Wiesenhof Hotel Algund  Foto Elvira D’Ippoliti

Die Vögel zwitschern das „Gute Morgen“. Im Restaurantsaal wird das Frühstück serviert. Man sollte sich die heimischen Produkte wie Brot, Joghurt, Speck, Butter und vieles mehr nicht entgehen lassen. „Ich kenne die Produzenten persönlich“, erklärt Gertrud weiter, die auf Echtheit auch bei den Mahlzeiten, die der Küchenchef Klaus Fedrigotti mit viel Fantasie vorbereitet, den höchsten Wert legt. Ich fühle mich so entspannt, dass ich mit einer kleinen Wanderung anfangen will. Ich betrete die Apfelhaine hinter dem Garten des Hotels, genieße die Sonne, die Großzügigkeit der Natur und die Ruhe. Die Energie kommt mit der Bewegung und ich gehe einfach weiter, von der Landstraße auf einen markierten Wanderweg. Ein Schild zeigt mir die Richtung zum berühmten Tappeinerweg und ich folge dem Hinweis. Diese sonnige Flanierpromenade bietet herrliche Aussichten und wird ihrer Berühmtheit gerecht. Im Wellnessbereich des Wiesenhof habe ich später eine Apfelölmassage gebucht – Äpfel werden hier auch zu exzellenten Kosmetikprodukten verarbeitet.

Der Frühling ist eine gute Zeit, um sich zu verwöhnen, deshalb bietet das Wiesenhof auch ein „Low-Carb-Abendmenü“, mit weniger Kohlenhydraten, aber viel Genuss. Die frische, kreative Gourmetküche erweist sich als ein echtes Geschmackserlebnis auf hohem Niveau. Der Tisch ist dazu noch liebe- und fantasievoll gedeckt. Später erreiche ich wieder mein schönes Zimmer und kann die Erlebnisse für den nächsten Tag planen.

Info:
Wiesenhof Hotel Algund
Familie Schrötter
Josef-Weingartner-Straße 16, Algund
www.wiesenhof.com
Zum Saisonstart kann man im Wiesenhof, bei einer Buchung zwischen 4 und 8 Übernachtungen, einen Urlaubstag geschenkt bekommen (von 30.03. bis 07.04.2019)

05-03-2019

Reisereportagen | Tags: , ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa