Die unberührte Natur der Region Molise

Wandern entlang des Flusses Biferno. Die Berglandschaft oberhalb des Dorfes Frosolone, wo der Wind eine bezaubernde Melodie vorspielt

Text und Fotos: TiDPress

Molise, Piana dei Mulini

Molise, Piana dei Mulini

Fluss Biferno

Fluss Biferno

Colle d’Anchise (Provinz Campobasso) – Wie bei einem Tanz scheint sich der Fischer im Fluss Biferno (Region Molise) zu bewegen. Wir befinden uns in unmittelbarer Nähe des „verstreuten Hotels“ Piana dei Mulini und die Landschaft ist hier besonders idyllisch. Die Technik des Fliegenfischen sieht die Position des Fischers direkt im Wasser voraus. Der Biferno ist kristallklar und ist von der Bachforelle beliebt. Es handelt sich um eine no kill Zone, die sich auf Respekt und tiefe Kenntnis der Natur stützt. Die Forellen fressen fliegende Insekten, die der Fischer auf seinem speziellen Angelgerät nachahmt. Der Biferno fließt bis zur Mündung in der Region Molise und eignet sich besonders gut, um entlang des Ufers zu wandern und zu radeln, auch wenn es noch keine Radwege gibt.

Die ganze Region ist eigentlich ein echtes Wanderparadies. Es wurden hier praktisch keine Fabriken eröffnet und die Bewohner sind wenig im Vergleich zur Ausdehnung des Territoriums. Der gemütliche Spaziergang im „Garten“ der Piana dei Mulini ist die ideale Einleitung in die grüne Schönheit der Region. Im Herbst läuft man auf einen gelben Lauben Teppich. Die Forellen warten, dass die Sonne das Wasser erwärmt, bevor sie sich auf der Fliegensuche begeben. Als Menschen haben wir es leichter und nach dem Spaziergang finden wir auf dem Tisch leckere Käsesorten, Salami, hausgemachte Pasta, die mit Vorliebe hier mit Trüffeln isst, da man davon in ganz Molise viele findet.

In dieser Region spielt der Wind eine eigene Musik vor. Oberhalb des Dorfes Frosolone erreicht man leicht eine wunderschöne Berglandschaft. Von der Hochebene blickt man auf die weißen Felsen und hört auf die immer neue Melodie des Windes. Hier kann man echte Momente von engem Kontakt zur Natur erleben. Kein Wunder, dass etwas unterhalb sich ein Mönch, Frate Luciano als Eremit zurückgezogen hat. Neben der kleinen Kirche von Sant’Egidio hat er ein Garten kreiert, wo zwischen mit einem Kreuzweg, grüne Büsche und viele Blumen. Neben der Schönheit des Gebietes, erlebt man hier eine Pause von innerem Frieden. Frate Luciano bietet auch eine sehr einfache Gastfreundschaft: Man teilt, dass was er hat und blickt in sich selbst. Die Voraussetzung ist aber die Ehrlichkeit. „Es ist nicht leicht hier auch nur einige Tage zu leben und ich verstehe gleich, wer ein offenes Herz hat“, erzählt mit einem weisen Lächeln der Mönch.

Lesen Sie auch: Molise, die Geheimnisse einer Region entdecken

Info:
La Piana dei Mulini – Albergo Diffuso
Strada Statale 647 Fondo Valle del Biferno, km 7
Colle d’Anchise
www.lapianadeimulini.it

 

09-11-2019

Reisereportagen |

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Weiterführende Links
Bildergalerie
Italienische Regionen