Fröhlich und liebevoll: Besuch in der herrlichen Villa Sandi

Der Prosecco-Produzent hat das noble Haus aus dem Jahr 1622 restauriert, um dessen Eleganz mit vielen Gästen zu teilen

Text und Fotos: Elvira D’Ippoliti

Villa Sandi, Giancarlo Moretti Polegato

Villa Sandi, Giancarlo Moretti Polegato

Crocetta del Montello (Treviso) – Die Schönheit, die die Venezianer auf ihren Reisen durch die Welt sahen, konzentriert sich in der Umgebung der Lagunenstadt in den Villen. Weiße, imposante Säulen, ein Tympanon und eine zeitlose Eleganz: Die Villa Sandi ist ein Architektur-Traum, den die Familie Moretti Polegato, Erzeuger des gleichnamigen Prosecco Weins, restaurieren ließ, um ihn mit vielen Besuchern zu teilen. „Die Erinnerung, die unsere Villa hinterlässt, ist keine Geschäftssache“, sagt Giancarlo Moretti Polegato, Besitzer und Präsident von „Villa Sandi“. „Die Schönheit gehört allen, und ich bin froh, sie teilen zu können“. Die geführte Besichtigung beginnt im modernen Sitz der Firma. Ein Video zeigt die verschiedenen Weinberge der Familie im Gebiet des Cartizze und bei Nervesa della Battaglia entlang des Flusses Piave. „Unsere Weinberge sind offen. Jeder kann darin spazieren gehen und die unberührte Natur genießen“. „Villa Sandi“ ist von der „World Biodiversity Association“ anerkannt und hat dazu beigetragen, dass auch andere Weinproduzenten mehr auf den Respekt gegenüber der Natur achten. „Wir erleben schon den Klimawandel: Bei uns wird manchmal schon in August gelesen, und gerade deshalb müssen wir immer mehr studieren, um guten Wein zu produzieren und dabei die Umgebung intakt zu lassen“.

Die Keller, die auch zum Garten der Villa führen sind, eine Schatztruhe, wo noble Weine darauf warten, das Leben „fröhlich und liebevoll“ zu gestalten. „So wird auch unser Gebiet, die Marca Trevigiana (in der Provinz von Treviso), genannt“, erklärt Moretti Polegato. „La Gioiosa et amorosa“ ist auch der Name des Etiketts eines Prosecco, der im Supermarkt zu kaufen ist. Die Qualität bleibt immer hoch, doch im Keller kann man Nischen sehen, wo mit klassischer Methode Flasche reifen, die zum Beispiel schon vom Quirinal-Palast bestellt worden sind, um mit den wichtigsten Gästen anzustoßen. Wenn man wieder ans Licht kommt, wird man wahrhaftig von der Pracht der weißen Villa fasziniert. Die Treppe führt zur hohen Säulenhalle und in den zentralen Raum. Von der Decke hängt ein monumentaler Lüster aus Murano-Glas. Er ist original, wie diejenigen, die sich in den vier anderen Sälen befinden. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass diese Art Villa ein Landhaus für die Venezianer war, doch die Tradition, die Moretti Polegato weiterführt, ist gerade diese: eine herrliche Architektur, ein italienischer Garten hinter der Villa und ringsherum Weinberge und der Anbau lokaler Produkte. Der Garten ist jetzt privat, und man kann ihn nur vom Balkon bewundern. Der Blick schweift auf einen runden Brunnen, auf Zitronenbäume, eine Wiese und Kieswege: die perfekte Harmonie braucht wenige Elemente, um ihre Eleganz auszudrücken.

Info:

Villa Sandi Experience
In Crocetta del Montello kann man eine Führung auch in deutscher Sprache buchen: Die herrliche Villa aus dem Jahre 1622, die Keller und der Weinshop „Bottega del Vino“ sind inbegriffen. In der „Locanda Sandi“ bei Valdobbiadene kann man in einem der sechs in ländlichem Stil eingerichteten Zimmern übernachten und im Restaurant die Spezialitäten kosten. In den Weingütern „La Rivetta“ und „Nervesa“ kann man Weinverkostungen buchen.
Villa Sandi Crocetta del Montello und Nervesa della Battaglia
info@villasandi.it
Tel. +39 0423 8607
www.villasandi.it

Locanda Sandi Valdobbiadene
locandasandi@locandasandi.it
Tel. +39 0423 976239
www.locandasandi.it

www.biodiversityassociation.org/en/

 

 

22-05-2018

Reisereportagen | Tags: , , ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa