Das Grand Hotel Excelsior in Reggio Calabria

Zimmer mit Aussicht auf die Meerenge von Messina und den Ätna, während auf der schönsten Strandpromenade Italiens Palmen und großblättrige Feigen in der Frühlingssonne aufblühen

Text und Fotos: Elvira D’Ippoliti

Reggio Calabria – Blaue Nachttische und Lampen, die an die Farbe des Meeres erinnern: Vom Grand Hotel Excelsior in Reggio Calabria hat man eine privilegierte Aussicht auf den Stretto di Messina. Der Spaziergang entlang des städtischen Teils der Küste wird als der schönste Kilometer Italiens bezeichnet. Direkt neben dem Hotel steht das neu eröffnete Archäologische Museum von Reggio Calabria (MArRC) mit seinen Schätzen und den Bronzi von Riace. In dieser Umgebung bieten die geschlossene und die offene Terrasse des Hotels den besten Aussichtspunkt, um den Aufenthalt in der Stadt der Magna Grecia zu genießen. Die schönen Suiten sehen wie raffinierte Schatullen aus, wo man sich am blauen Schreibtisch auch beruflichen Angelegenheiten widmen kann. Die Gardinen und die Sofas sind aus zartem Beige, der Teppichboden wiederum ist vorwiegend blau. Am Morgen startet der Tag mit dem Blick auf die faszinierende Gebiete der „Fata Morgana“ mit ihren Mythen, der Meeresenge zwischen Kalabrien und Sizilien und dem spektakulären Vulkan Ätna. Meer und Himmel mit einem Zusatz von Wind und Sonne inszenieren je nach Tageszeit ein Naturschauspiel. Das Wasser scheint manchmal wie aus flüssigem Silber zu sein, in dem die sizilianische Küste sich wie eine elegante Dame spiegelt. Der Ätna kann bei Sonnenuntergang seine kreative Seite zeigen mit heißen Dampfwolken, die aus den 3300 hohen Vulkanen emporsteigen und harmonische Linien im rosaroten Horizont zeichnen.

Am Frühstücktisch kostet man frische Teigwaren, viele leckere Zutaten und exzellenten Kaffee. Zum reichhaltigen Angebot gehören auch Torten, Brot, Obst und. vermittelt der Blick auf die Strandpromenade den Eindruck, auf eine harmonische und ruhige Stadt zu schauen. Auf dem schönen Gehsteig etwas oberhalb des Meeres gehen Bewohner und Besucher zu jeder Zeit spazieren. Beeindruckende großblättrige Feigen beschatten die Strandpromenade. Vom Hotel Excelsior erreicht man leicht alle Sehenswürdigkeiten von Reggio Calabria, wie den eleganten Corso Garibaldi mit seinen vielen Geschäften, die Piazze mit Palästen, die nach dem Erdbeben im Jahre 1908 im klassischen Stil erbaut wurden. Am Abend gelangen die Emotionen von der Küche des Restaurants Galà (es befindet sich ebenfalls im schönen Frühstückssaal mit Aussicht) auf den Teller der Gäste. Chef Pietro Zema ist ein echter Meister bei der Kreation von Gerichten, die an das Territorium gebunden sind. Mediterrane Düfte und charakterreiche Aromen entfalten sich auf jedem Teller. Der marinierte Schwertfisch wird mit einer Bergamotte-Soße serviert, die viel von der Region Kalabrien erzählt, da diese Frucht nur hier wächst. Der „stocco“ (Stockfisch) wird in einem bestimmten Wasser, das „mammola“ heißt, aufgeweicht und mit Kapern und Rucola-Pesto serviert. Pietro erzählt, dass die Tradition des Stockfisches aus Norwegen kam, als nach dem Erdbeben im Jahre 1908 ein Schiff voll getrockneter Fische hier landete, um der Bevölkerung zu helfen. Weine aus der Region, wie der Cirò Gaglioppo, sind die richtige Begleitung. Die Schwertfisch-Carbonara muss man unbedingt kosten, den cremigen Geschmack wird man nicht leicht vergessen. Aus getrockneten Feigen besteht die delikate Nachspeise mit zerstückelten Keksen. Pietro lächelt und weiß, dass die kulinarischen Schätze Kalabriens (aber nicht nur sie) noch alle zu entdecken sind.

Info:

Grand Hotel Excelsior
Via Vittorio Veneto, 66
89123 Reggio Calabria (RC), Italia
Tel. +39 0965 812211
info.excelsior@montesanohotels.it
www.grandhotelexcelsiorrc.it

 

09-06-2017

Reisereportagen | Tags: , , ,

© Copyright TidPress
Video
Bildergalerie
Italienische Regionen