Terra Italia

Umbrien: Das Relais „La Tenuta del Gallo”

Elegant eingerichtete Zimmer und leckere Gerichte sind das Rezept von Silvia und Marco, um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt in der Nähe von Amelia zu sichern

Umbrien: Das Relais „La Tenuta del Gallo”

Text und Fotos: Elvira D’Ippoliti

Amelia – Die Küche der Tradition im romantischen Relais: Silvia und ihr Mann Marco sind perfekte Gastgeber, und die „Tenuta del Gallo“ in der Nähe des malerischen Städtchens Amelia in Umbrien erweist sich als ein Regenerations-Aufenthalt inmitten der Natur. Das Landgut ist ein Familienbesitz, der mit viel Liebe restauriert wurde. Die Innenausstattung besteht hauptsächlich aus Möbeln, Teppichen und Porzellan, die von Silvias Großmutter, Tante oder Mutter gekauft und gesammelt worden sind. Im großen Saal neben der Rezeption sitze ich mit der Hausherrin auf einem Sofa. Ein Kaminfeuer gibt dem Ambiente eine angenehme Wärme. „Dieses Sofa stammt aus dem Haus meiner Großmutter, wie auch der Teppich. Auch dort standen beide vor einem Kamin. So fühle ich mich immer zu Hause“. Ein Gefühl, das ich teile. Es ist, als ob ich zu Gast bei Freunden wäre. Auch mein Zimmer ist elegant und klassisch, gerade so, wie man es in einem schicken Landhaus erwartet. Die Tatsache, dass die „Tenuta del Gallo“ nur eine halbe Autostunde von Terni, der Stadt des Heiligen Valentins und der Verliebten liegt, ist ein Pluspunkt, um hier ein romantisches Wochenende zu genießen.

Amelia,  „La Tenuta del Gallo”, Silvia und Marco, Foto TiDPress
„La Tenuta del Gallo”, Silvia und Marco

Zum wahren Genuss gehört ein leckeres Abendessen, und Silvia ist die richtige Person, um großartige Gerichte der Tradition mit Fantasie zu bereichern. „Ich stamme aus Neapel, und in meiner Familie waren die Frauen die Hauptdarstellerinnen in der Küche. Meine Rezepte sind Originale, aber ich liebe es, die Gerichte mit Kräutern zu bereichern und immer neue Mischungen auszuprobieren“. Im kleinen, aber feinen Restaurant schmecke ich Gemüse, das im Ofen zu einer Art Blätterteig gekocht wird, und „fettuccine“ mit Trüffel. Da wir in Umbrien sind, können Fleischgerichte nicht fehlen, die Silvia mit Orangen-Soße oder pürierten Kichererbsen begleitet. „Ich gehe persönlich einkaufen“, erzählt sie, während ich die Nachspeise koste: eine Birne mit Zimt, Nüssen und Schokolade.

Amelia,  „La Tenuta del Gallo”, Silvia und Marco, Foto TiDPress

Am nächsten Morgen mache ich einen Spaziergang auf dem Land, das zum Haus gehört. Es sind nur ein paar Kilometer, aber ich schätzte die Ruhe und die winterliche Sonne, die die Schönheit der Natur zum Vorschein bringt. Um die umliegende Landschaft zu erkunden, kann man in „La Tenuta del Gallo“ eine E-Bike mieten. Eine der vielen Routen startet am Fluss Rio Grande in der Nähe von Amelia und führt in Richtung Sambucetole auf steilen Straßen, von denen man bildhübsche Ausblicke auf die Stadt hat, und weiter zum Dorf Collicello. Zwischen Olivenhainen und Wäldern zu radeln ist eine spannende Erfahrung, die man später zu Tisch in der „Tenuta del Gallo“ mit den typischen Produkten Umbriens, wie Käse und Salami, abrunden kann.

www.tenutadelgallo.com/it/

Weiterleiten:

© Copyright TidPress Terra Italia.