Garda Trentino: ein Gebiet wie ein leckeres Menü, „Madonna delle Vittorie“

Null-Kilometer Abendessen mit „carne salada“, Saibling, Forelle „en saor“, gewürzt mit Garda Dop-Öl und begleitet von Trentodoc. Kleine Nachtradtour durch die Chardonnay-Weinberge bis zum Gardasee

Text und Fotos: Paolo Gianfelici

Anna Marzadro, die Besitzerin von Madonna delle Vittorie stellt Olivenöl Garda Dop vor

Anna Marzadro, die Besitzerin von „Madonna delle Vittorie“ stellt das Olivenöl Garda Dop vor

 

Arco – Bei Sonnenuntergang ist der Garten der „Madonna delle Vittorie“ ein magischer Ort. Die Sonne ist gerade hinter den steilen Bergen über dem Gardasee verschwunden. Die Ora, der Südwind, bewegt sanft die Blätter der Olivenbäume und des Weinberges und verbreitet den Duft von Gras und Blumen in der Luft. Die viele Gäste des Restaurants im Agriturismo sind fast alle aus Nordeuropa. Sie sprechen mit leiser Stimme, als ob sie sich so besser auf das Naturschauspiel konzentrieren könnten.

Ich sitze an einem Tisch neben den schönen und duftenden Rosen. Eine leichte Brise hat die Luft gereinigt. Ich beginne mit der Verkostung der Produkte der Madonna delle Vittorie: einige Tropfen Olivenöl Garda Dop, Nordico und Denocciolato auf Brotscheiben. Vor allem der erste hat den unverwechselbaren Geschmack von Gräsern. Der Ofen, die Ölmühle und die Olivenhaine mit Blick auf den See sind nur ein paar Schritte zu Fuß oder ein paar Tritte aufs Fahrrad-Pedal entfernt. Das Null-Kilometer Menü besteht aus Forelle „en saor“ und dem mit Zitrusfrüchten und Grappa „Chardonnay Marzadro“ marinierten Alpenkohl. Begleitet wird dieses Gericht vom „Trentodoc Madonna delle Vittorie“, einem Blanc de Blancs nach klassischer Methode mit einer starken Identität. Die Weinberge sind nicht weit vom Gardasee entfernt: das Wasser gibt den Chardonnay-Trauben die Wärme. Danach koste ich Eier-Tagliatelle mit Hasen-Ragout, Oliven und Frühlingszwiebeln, begleitet von einem „Rebo“ Rotwein. Es folgt der gebackene Saibling mit Bergkräutern, Apfelsauce und Garda-Öl.

Enzo, Chef Restaurant "Madonna delle Vittorie"

Alberto, Chef Restaurant „Madonna delle Vittorie“ und die „carne salada“

Ich laufe bis zum Ufer des Sees und erlebe die ruhige Atmosphäre eines Ferienortes: Freiluftcafés mit Palmen, Blumenbeeten und Jasmin-Hecken. Ich setze mich an einen Tisch der „Casa Beust“: ein Kaffeehaus an der kleinen Marina des ehemaligen österreichischen Zolls. Es ist fast Mitternacht. Eine warme Brise weht vom Ufer des Sees. Eine Ente geht trotz der späten Stunde am Kai spazieren, gefolgt von drei winzigen Entenküken. Ein Herr, in bayerischer Tracht gekleidet, zieht die Angelschnur aus dem Wasser und sagt laut: „Es ist spät, ich gehe schlafen“. Ich würde die ganze Nacht hier bleiben, um mich von der Brise streicheln zu lassen, und würde zuschauen, wie die Enten weiter spazieren gehen. Die Kulisse bieten die Berge, die sich im See spiegeln.

Info:

Northlake Garda Trentino   www.gardatrentino.it

Madonna delle Vittorie, Via Linfano, 81 Arco (Trient)

www.madonnadellevittorie.it

09-07-2018

Reisereportagen | Tags: , , ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa