Mailand, die Ausstellung „de Chirico“ im Palazzo Reale

Eine Reise durch die Rätsel und Mysterien der Malerei eines der Protagonisten der Kunst des 20. Jahrhunderts

TiDPress

Giorgio de Chirico,L’enigma di una giornata, 1914

Giorgio de Chirico,L’enigma di una giornata, 1914

Mailand – Eine große Ausstellung im Palazzo Reale ist Giorgio de Chirico (Volos, 1888 – Rom, 1978) gewidmet. Diese krönt die internationalen Feierlichkeiten, die einem der brillantesten und kontroversesten Protagonisten der Kunst des 20. Jahrhunderts gewidmet sind. Sie bleibt bis zum 19. Januar 2020 geöffnet.

Dank der Arbeiten aus den wichtigsten Museen, wie dem Metropolitan Museum of Art in New York, der Tate Modern in London, dem Centre Pompidou in Paris, der Pinacoteca di Brera in Mailand, dem Museo del Novecento in Mailand, dem Peggy Guggenheim von Venedig, der Nationalgalerie für moderne und zeitgenössische Kunst in Rom, erzählt die Ausstellung die außergewöhnliche künstlerische Geschichte des Malers.

Eine Reise in die Komplexität von de Chiricos Werken, die voller Rätsel und Bildgeheimnisse sind, erweist sich in den Hallen des Palazzo Reale als reichhaltige Erzählung von großer Aktualität. Ein auf Bildern aufgebauter Weg, von der Welt der griechischen Mythologie voller Familienerinnerungen über die Beziehung zur Mutterfigur bis zur revolutionären Entdeckung der metaphysischen Malerei.

Palazzo Reale www.palazzorealemilano.it/mostre/de-chirico

04-12-2019

News | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
Italienische Regionen