Die Geschichten der Weißweine Kampaniens

Die Degustations-Routen von „Campania Stories“ umfassten dieses Jahr die Amalfitanische Küste, die Lattari Berge und die Irpinia.

Text und Fotos: P.G.

Kampanien – Die „Tenuta San Francesco“ in Tramonti besitzt dreihundert Jahre alte Weinstöcke mit Stämmen, die so groß wie die eines Baumes sind. Die Familie Gaetano Bove beschäftigt sich mit Weinbau seit vielen Generationen und produziert einen hervorragenden Falanghina (und den Rotwein Tintore). Ich komme an einem sehr regnerischen November-Abend hier an, besichtige aber trotzdem den Jahrhunderte alten Weinberg im Licht einer Laterne. In der Dunkelheit erscheinen die großen, verwickelten Stöcke

Tramonti:

Tramonti: Tenuta San Francesco

etwas unheimlich. Danach besichtige ich den schönen Keller der Tenuta San Francesco, wo man Weine verschiedener Jahrgänge zusammen mit traditionellen Gerichten kosten kann: Friselle mit Tomaten und Basilikum, Nudeln und Bohnen mit Olivenöl und Paprika, Polenta, die in der Bohnen-Brühe gekocht wurde und danach im Öl gebraten wird. Die Amalfitanische-Küste ist nur drei Kilometer entfernt, aber um hierher zu kommen, muss man einen langen Weg machen. Es lohnt sich: Ich habe eine grüne Gegend entdeckt, die sich sehr von der felsigen Küste unterscheidet.

Was „Campania Stories“ (von 19. bis zum 25. November 2013 in Furore an der Amalfitanischen Küste, in Agerola in den Lattari-Bergen und in Mercogliano in der Irpinia) so schön und interessant macht, sind die Degustations-Routen, die jedes Jahr im Herbst dem Weißwein Kampaniens gewidmet sind. Die Weinproben und Seminare finden mit Herstellern, Winzern sowie italienischen und internationalen Journalisten statt, die eng mit dem Besuch der Keller und den Protagonisten des

Diana Cataldo:„Campania Stories“

Wiederaufblühens des regionalen Weinanbaus verbunden sind: Winzer wie Marisa Cuomo und Andrea Ferraioli aus Furore, die nicht nur einen der besten Weine Kampaniens, den „Fiorduva“, produzieren, sich aber seit Jahren auch für die Konsolidierung des Landes, auf dem die Reben wachsen, engagieren. Im Dorf von Furore wechseln Felsen und Büsche heute mit harmonischen Terrassen-Weinbergen ab, die wie geordnete Gärten aussehen. Marisa und Andrea sind echte „Landschaftsarchitekten“.

Die Weißweine Kampaniens haben berühmte und weltweit bekannte Namen: Fiano, Greco di Tufo, Falanghina und viele andere. Im Jahre 2014 wird das „Campania-Stories“ Projekt erweitert. Neben der Verkostung von Weißwein (18. – 23. November 2014) und Rotweine (11. – 16. März 2014) wird eine Webseite veröffentlicht, in der man sich nicht nur über Weine aus Kampanien informieren kann, sondern auch über viele andere landwirtschaftliche Produkte der Region (Mozzarella, Nudeln etc.).

Da der Wein in der italienischen Tradition und vor allem in Kampanien mit der Gastronomie verknüpft ist, verspricht die neue Website, ein Führer für neue, intensive Emotionen zu sein.

Marisa Cuomo und Andrea Ferraioli aus Furore

Marisa Cuomo und Andrea Ferraioli aus Furore

 
 
Campania-Stories
www.campaniastories.com

 

01-12-2013

News | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa