Sport in Monza: Langsam oder bei rasender Geschwindigkeit

Der Stadtpark der Reggia: Ein Paradies für Radfahrer, auf den sich auch Formel 1 Begeisterte freuen

Text und Fotos: Paolo Gianfelici

Monza, Königliche Villa

Monza, Königliche Villa

Monza, Stadtpark

Monza, Stadtpark

Ich gehe im Stadtpark von Monza spazieren und fühle mich wie ein König. Ich befinde mich hinter der Reggia, der prächtigen Villa, die von Erzherzog Ferdinand von Habsburg erbaut wurde und in der auch die Savoyer wohnten. Es handelt sich um den größten, durch eine Mauer eingegrenzten Stadtpark Europas. Er ist frei zugänglich und sehr gepflegt. Schon vom Morgen an kann man hier viele der Bewohner der in der Region Brianza gelegenen Stadt antreffen. Sie liegen auf dem Rasen oder gehen einfach im Schatten spazieren. Jahrhundertalte Bäume begleiten diese angenehme Erfahrung. Von den Gärten der Reggia tritt man in das, was einst das königliche Jagdrevier gewesen ist. Wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist, radelt man vom Eingang der Porta Monza (auf der linken Seite des Haupteingangs) auf die gerade Via Cavriga. Viele Seitenstraßen ermöglichen es die vielen Seiten des Parks zu erleben. Eine schöne Welt mit Bauernhöfen, Mühlen, weiten Wiesen, die mit Blumen übersäht sind, der Fluss Lambro und – nicht zuletzt -die Rennstrecke des Autodromo di Monza.

Monza, Formel-1-Rennstrecke

Monza, Formel-1-Rennstrecke

Monza, Hotel de la Ville

Monza, Hotel de la Ville

Hier werden auch geführte Radtouren um und direkt auf der Piste organisiert. Wer lieber zu Fuß das Ambiente, wo die Geschwindigkeit der Autos die 300 Stundekilometer überschreitet, erkunden will, kann eine geführte Visite mitmachen und in einem Minibus die Piste erleben. Wie fühlt man sich auf dem Podium, von wo aus im September dem Gewinner des italienischen Formel 1 Grand Prix vom Publikum zugejubelt wird? In Monza befindet sich das Podium direkt vor der Tribüne auf eine runde Terrasse, die auf die Piste „schwebt“. Viele Geschichten der Vergangenheit und Zukunft erfährt man. Sicherheitsmaßnahmen, Mut, Großzügigkeit, Schicksale und viel Geld: Das Universum der Formel 1 ist spannend und kann leicht zu einer Leidenschaft werden. Nach all dem Dröhnen der Motoren – auch wenn man es nur in der Fantasie gehört hat – geht man gerne zurück, um in dem wunderschön duftenden Rosengarten spazieren zu gehen.

Lesen Sie auch: Monza, eine Stadt, die ihre Besucher verwöhnt

Lesen Sie auch: Erlebnis Monza (Lombardei)

Info:
www.turismo.monza.it/en
www.reggiadimonza.it/de
www.tempiodellavelocita.it/en

30-07-2019

Reisereportagen | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa