Neapel, Gebrauchsanweisungen für eine faszinierende Stadt

Spannende Touren mit den CitySightseeing Bus. Mit der Campania Artecard hat man freie Fahrt in der U-Bahn und freien Eintritt in drei Museen

Text und Fotos: Paolo Gianfelici

Neapel – Einer der besten Schlüssel, um die Stadt Neapel zu entdecken, ist die Campania Artecard. Kaufen kann man sie gleich am Bahnhof Napoli Centrale. Der erste Kontakt mit der Stadt des Vesuvs kann so seine künstlerische U-Bahn sein. Die Campania Artecard ermöglicht es, frei alle Verkehrsmittel zu benutzen. An verschiedenen Haltestellen der U-Bahn scheint man einen Museumsbesuch zu machen. Man startet vom Bahnhof (Garibaldi) und blickt auf eine Serigraphie von Michelangelo Pistoletto, die Fahrgäste auf einer spiegelnden Stahlwand abbildet. Eine der schönsten Haltestelle ist die von Toledo: das große, blaue Mosaik, mit dem die Wände geschmückt sind, öffnet sich mit einer kegelförmigen Oberlichte direkt über die Rolltreppe. Die Lichteffekte erfüllen die Atmosphäre mit Magie. Die „schönste U-Bahn Europas“ (CNN) sieht auch tatsächlich wie ein Museum aus, und trotz der vielen Passagiere, die hier vorbeikommen, sieht man kein Stück Papier auf den Fußboden. Das gleiche gilt für die anderen, bunten U-Bahn-Haltestelle voller Kunst, wie „Dante“, „Università“ und „Museo“. Am Samstagabend wird die U-Bahn häufig von jungen Leuten benutzt, die ins Stadtzentrum fahren, aber alles bleibt sauber und neu, wie am Tag nach der Einweihung.

Terra Italia Bildergalerie: Neapel: Künstlerische U-Bahn

Mit der Campania Artecard hat man freien Eintritt in die ersten drei Museen. Um eines der schönsten zu erreichen, kann man mit dem Shuttle-Bus des City SigtSeeing fahren, der in ungefähr zwanzig Minuten das Museo di Capodimonte erreicht. Die vielen Besucher stehen ordentlich und warten, um die Kassen zu erreichen. Mit der Artecard kann man die Warteschlange ignorieren und direkt die Eintrittskarte erhalten. Für den Besuch des Museums und des Gartens muss man sich Zeit nehmen. An den Wänden hängen Bilder von berühmten Malern wie Tiziano Vecellio; einige Säle zeigen noch reiche Dekorationen der Wände, übergroße Lüster und vergoldete Möbel. Der Bus bringt die Besucher wieder bergab in Richtung Meer; von der zentralen Piazza Castello direkt vor den Maschio Angioino startet der rote, zweistöckige Bus für einen angenehmen, einstündigen Ausflug in Richtung Posillipo. Mit Kopfhörern hört man die Erklärungen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt, die voller Gegensätze und trotzdem faszinierend ist. Bei jeder Haltestelle kann man auch aussteigen und mit den nächsten Bus wieder zurückfahren.

Wer aber Neapel nicht nur als Tourist erleben will, kann sich bei einem Aperitif in einem der ältesten und schönsten Kaffeehäuser Neapels, dem Gran Caffè Gambrinus, verwöhnen lassen. Mit Statuen und vergoldeten Stucken dekorierte Wände bieten die perfekte Kulisse (das Teatro San Carlo ist wenige Minuten von hier entfernt), um ein Glas Prosecco zu trinken und dabei frittierte Leckereien zu kosten. Danach steht für Mutige eine typisch neapolitanische Erfahrung zur Wahl. Die „Pizzeria Sorbillo“ wird als eine der besten Pizzerien weltweit definiert. Um diese Behauptung zu testen, muss man erstmals vor dem Lokal warten: Ein netter Junge schreibt die Namen der Gäste auf, und per Lautsprecher werden sie der Reihe nach ins Restaurant gerufen. Man darf keine Tischdecke und keine raffinierte Bedienung erwarten. Vom Menü wählt man die gewünschte Pizza. Was auf den Teller kommt, ist gerade nicht das fabelhafte Produkt, von dem man gelesen hatte. Eine Enttäuschung, die vom netten Ambiente gemildert wird. Neapel ist auch dieses und vieles mehr.

Info:

Die Campania Artecard kostet 21 € und ist 3 Tage gültig. Man kann frei alle Verkehrsmittel der Stadt benutzen. Der Eintritt in die ersten drei Museen ist frei. 50% Skonto auf andere Eintritte. Für junge Leute (18 – 25 Jahre) kostet die Card 12 €. Man kann die Campania Artecard direkt am Bahnhof Napoli Centrale, Gleis 23, kaufen.
www.campaniartecard.it

Der Shuttle Bus nach Museo di Capodimonte startet von der Piazza Trieste e Trento (Teatro San Carlo) und kostet 8 €.
Die zwei Routen des CitySightseeing von Neapel fahren jeweils in Richtung Zentrum (rote Linie) und Posillipo (blaue Linie). Verschiedene Haltestellen ermöglichen es, die berühmten Sehenswürdigkeiten näher zu betrachten und mit den nächsten Bus weiterfahren.
www.napoli.city-sightseeing.it

www.grancaffegambrinus.com

30-08-2017

Reisereportagen | Tags: ,

© Copyright TidPress
Video
Bildergalerie
Italienische Regionen