Montefalco: kreative Baukunst rund um den Sagrantino

Das seit den 1970er Jahren entwickelte Weinbaugebiet um Montefalco ist ein Experimentierfeld für Vinifikation, aber auch für Architektur.

Text und Fotos: Richard Brütting

 Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

Das Weingut Bellafonte – Außenansicht
Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

Montefalco – Die Baukunst verschafft dem Wein nicht nur ein funktionales Gehäuse für seinen Reifeprozess von der Traube zum Getränk, sondern kann ihm auch einen Mehrwert philosophischer Art verleihen. Diesen Weg hat Winzer Peter Heilbron beim Entwurf seines Weinguts „Bellafonte“ beschritten. Er hatte die Idee, seine dem Wein gewidmeten Gebäude den Vorgängen in der Natur anzunähern. In dieser Vision ließ er ein Bauwerk weitgehend ohne Zement und Beton errichten, das – soweit wie möglich – den Kontakt des Traubensafts mit industriellen Baumaterialien vermeidet und energetisch autonom ist. Die „Mauern“ seines in den Erdboden gebauten Weinkellers bestehen aus mit Natursteinen gefüllten, unverputzten Gabionen, wobei die Gitterkörbe aus Stahldraht unmittelbar am gewachsenen Fels anliegen und somit den jahreszeitlichen Schwankungen der Regenmenge ausgesetzt sind. Peter Heilbron kann so als der Vorreiter einer neuen ökologischen Auffassung vom „Weinkeller“ angesehen werden.

Auch die Gärung der nur im Anbaugebiet Montefalco heimischen Sagrantino-Trauben erfolgt auf natürlichem Wege ohne Zusatz von Hefe. Die Temperatur wird durch Frischluftzufuhr über unterirdische Kanäle geregelt, die

 Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

Bellafonte – eine Initiative von Peter Heilbron
Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

erwärmte Abluft entweicht über zwei große Kamine. Um eine langsame Alterung des „Montefalco Sagrantino DOCG“ (kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung) zu gewährleisten und dessen aromatischen Komponenten harmonisch zu entwickeln, reift der Wein 36 Monate ausschließlich in mindestens 30 hl umfassenden Fässern aus slawonischer Eiche und anschließend ohne Filterung 10 Monate in der Flasche. Insgesamt versucht Signor Heilbron dem ambitionierten Anspruch seines „deutschen“ Familiennamens gerecht zu werden, einen möglichst gesunden Wein herzustellen. Dies drückt sich auch in der Bezeichnung seines Weinguts aus: Nachdem er seinen Namen in „Heil“ und „Bronn“ zerlegt hatte, übersetzte er ihn mit „Bellafonte“.

 
 
 Bellafonte Weinlager Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

Bellafonte – Weinlager
Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

 
 
Info:
Tenuta Bellafonte
Via Colle Nottolo, 2
I – 06031 Bevagna
Tel. 0039-0742-710018-9
www.tenutabellafonte.it
info@tenutabellafonte.it
 

05-04-2015

Reisereportagen | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa