Die „Kathedrale des Weins“ in Orsara di Puglia

Kunst in der Abtei von San Michele und ein Weinfestival in Apulien: „Flügel setzen und die Flucht ergreifen“

Text und Fotos: Brunella Marcelli

Orsara-Foto-Brunella-Marcelli1Orsara di Puglia (Foggia) – Am Abend sieht Orsara wie eine beleuchtete Krippe aus. Ich befinde mich im Weingut „Nuova Sala Paradiso“ von Peppe Zullo. Von hier blicke ich auf die Dächer der Häuser und staune über die Harmonie einer Stadt, die wie ein großes Willkommen erscheint. Der Hügel ist mit der perfekten Abstufung der Rebstöcke bedeckt. Der Besitzer, Peppe Zullo, hat nach einer amerikanischen, professionellen Erfahrung in dieses Gebiet investiert. Das Weingut ist eine wie Schatztruhe: Direkt unter den Reben befindet sich der Keller. Man atmet hier eine majestätische Atmosphäre.

Im Dorf wird gefeiert. Die Straßen sind mit Blumen und Pflanzen geschmückt. Die Veranstaltung heißt „Orsara in Fiore“, und die Idee ist, die ewig rettende Schönheit zu zeigen. Und sie zu behalten, da auch Pflanzen ausgestellt sind, die nach dem Event in Orsara bleiben werden. Die Stadt wurde am Anfang des Sommers mit bunten Ausstellungen bereichert. Die „Colorstreet“ hat Spuren auf den Straßen hinterlassen, wie die Engelsflügel-Ikone oder die Reproduktion von Van Goghs Sternennacht. Unter den verschiedenen Installationen fällt mir die Ausstellung „Rote Farben“ besonders auf.

Orsara-Foto-Brunella-Marcelli (5)Orsara hat auch ein „heiliges“ Herz, das pulsiert und Inspiration ausstrahlt. Alle Spuren führen uns zur Micaelica Höhle. Sie befindet sich in einer natürlichen Schlucht in der Abtei von San Michele, wird über eine lange Steintreppe erreicht in. Die Abtei wurde um das 12. Jahrhundert an einer Abzweigung der Via Francigena erbaut, der Weg, der von Troja zum Heiligtum San Michele Arcangelo im Gargano führte. Die Höhle repräsentiert den ursprünglichen Kern und den alten Ort der Verehrung.

Der rote Faden unserer Reise ist „Flügel zu setzen und die Flucht zu ergreifen“. Wir tun dies dank des 32. Weinfestivals: Die Verkostungs-Route mit Weinen und lokalen Lebensmitteln beginnt an der „Piazza delle Bollicine“ und endet an der „Piazza dei Bianchi“, wo ich den „Tuccanese“ trinke, eine Weinsorte, die nur in Orsara angebaut und gekeltert wird.

Lesen Sie auch: Der Bauernkoch von Orsara di Puglia

www.comune.orsaradipuglia.fg.it
www.peppezullo.it
www.eldacantine.it
www.visitmontidauni.it

02-09-2019

Reisereportagen | Tags: , ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa