Das römische Festival der Natur und der Landschaft 2019

Während der dreitägigen Veranstaltung wurde alles rund um Pflanzen und Blumen ausgestellt

Fotos: Valerio Magini

Foto Valerio Magini

Foto Valerio Magini

In Rom blühen die Ideen. Während des dreitätigen „Festival der Natur und der Landschaft“ konnte man nicht nur wunderschöne Blumen und Pflanzen bewundern, sondern auch die Kreationen von mehreren Handwerker, die die Natur als beste Inspiration betrachten. Man konnte Juwelen, die aus Gewürzen gemacht wurden, oder kleine Skulpturen, die aus Recyclingmaterial realisiert wurden, kaufen. Das Thema des Festivals war „atmen“ und Österreich hat dazu eine Installation – die Airship.03 – vorgestellt, die es praktisch ermöglicht, die reine Luft eines Waldes in jeder Stadt einzuatmen. Architekten und Botaniker erörterten das Thema Natur, insbesondere hinsichtlich ihrer grünen Präsenz in den Metropolen. Ein sehr geschätztes Projekt, der sogenannte „Balkon für Rom“, zeigte eine Lösung aus Naturholz, die nicht nur für Pflanzen gedacht ist, sondern auch für die vielen Vögel, die in den Städten leben. Um Terrassen und Gärten schöner zu gestalten, gab es eine große Auswahl an Möbeln, Naturteichen und seltenen Pflanzen. Respekt gegenüber der Natur versinnbildlichten auch die „antiken“ Apfelbäume einer Baumschule aus Florenz oder die Kreation einer Prärie, wo Blumen und Pflanzen frei wachsen können. Eine Tatsache bleibt unbestritten: Ein Spaziergang durch die Farben und die Düfte der Blumen ist eine Erfahrung, die gute Laune schenkt.

Info:
www.festivaldelverdeedelpaesaggio.it

 

13-05-2019

News | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa