Rom: Die „freundliche Landschaft“ auf dem San Teodoro-Markt

Der ehemalige Fischmarkt der römischen Juden, neben dem Circo Massimo und nicht weit vom Ghetto, ist heute der Mercato San Teodoro

Fotos: Paolo Gianfelici

Rom – Die Bauern kommen mit ihren Waren in die Stadt: Auf dem ehemaligen jüdischen Fischmarkt kann man in der Nähe des Circo Massimo die guten Produkte der römischen Felder und von ganz Latium kaufen. Die Artischocken von Cori, Brokkoli „romaneschi“, „puntarelle“ und Tomaten aus Trevignano, Käse, so der leckere Caciofiore aus Columella, Oliven aus Gaeta, Trüffel von Campoli Appennino. Und dann Honig, Rindfleisch, Schweinefleisch und frische Milch. Alle saisonale Produkte, die von „Campagna amica“ garantiert sind.

Die Bauern kommen in die Stadt: im ehemaligen jüdischen Fischmarkt kann man in der Nähe des Circo Massimo die guten Produkte der römischen Felder und von ganz Latium kaufen. Die Artischocken von Cori, Brokkoli „romaneschi“, „puntarelle“ und Tomaten aus Trevignano, Käse wie der leckere Caciofiore aus Columella, die Oliven aus Gaeta, Trüffel von Campoli Appennino. Und dann Honig, Rindfleisch, Schweinefleisch und frische Milch. Alle saisonale Produkte, die von „Campagna amica“ garantiert sind.

Info:

www.campagnaamica.it

www.mercatocircomassimo.it/portfolio_item/mercato-circo-massimo

 

07-07-2016

Bildergalerie | Tags: ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa