Das Schloss Ruspoli in Vignanello

Eine mittelalterliche Festung, die zur Renaissance-Residenz wurde. Ein Spaziergang durch den spektakulären Garten aus dem 17. Jahrhundert

Fotos: TiDPress

Schloss-Ruspoli-Vignanello-TiDPress (1)Schloss-Ruspoli-Vignanello-TiDPress (2)Vignanello (Viterbo) – Die Ursprünge des Schlosses Ruspoli findet man im frühen Mittelalter wieder: Ursprünglich war es eine Festung und wurde im 16. Jahrhundert vom Architekten Sangallo dem Jüngeren in eine Residenz umgewandelt. In der langen Geschichte der Familie, in dessen Besitz es jetzt ist, hat es auch eine Heilige gegeben. Santa Giacinta Marescotti (der Name der Familie hat sich durch eine Ehe geändert) wurde im Schloss geboren und man kann die Kapelle besichtigen, wo sie gebeten hat. Der Garten, einer der wichtigsten in Italien, wurde 1611 nach einer Studie angelegt, die Jacopo Barozzi da Vignola zugeschrieben wurde. Eine Brücke führt vom Schloss zur terrassenförmige Anlage mit den vielen, wunderbaren Buchsbaumhecken und den Zitruspflanzen. Die strenge Architektur des Schlosses scheint im Sonnenlicht und von der grünen Gartenperspektive sich in ein fabelhaftes Gebäude umzuwandeln.

 

10-10-2020

Reisereportagen | Tags: ,

© Copyright TidPress
Video
Bildergalerie
Italienische Regionen