Das Bidente-Tal: die „andere“ Romagna

Die langsame Fahrt entlang des Flusses nach Cusercoli und Santa Sofia. Erlebnisaufenthalte auf dem Bauernhof Faggioli in Borgo Basino und die Handwerker von Peromatto

Ivana Tamai

Civitella di Romagna, Fattorie Faggioli

Civitella di Romagna, Fattorie Faggioli

Santa Sofia

Santa Sofia

Civitella di Romagna – Aus Cusercoli laufe ich auf einem Feldweg den Hügel hinauf bis zu einer sonnigen Lichtung, auf der sich Wiesen, Olivenbäumen und Reben abwechseln. Ich befinde mich auf dem Bauernhof Faggioli in Borgo Basino, einem großen Haus aus Stein, das mit rustikalen Möbeln eingerichtet ist und dessen Terrakotta-Böden eine angenehme Gemütlichkeit ausdrücken. Die Textilien im Landhausstil verleihen einen Hauch eleganter Schlichtheit. Energie wird durch eine Fotovoltaikanlage bereitgestellt, die die Struktur völlig autonom macht. Wasser wird für den nicht häuslichen Gebrauch wiederverwertet. Das Bauernhof Faggioli ist ein Lehrbauernhof für ländliche Entwicklung mit pädagogischen Aktivitäten. Für Kinder kann der Unterricht in englischer Sprache erfolgen. Man lernt den Kontakt mit Tieren und sich im Gemüsegarten richtig zu bewegen. Für die ganze Familie werden Grillabenden oder Mountainbiketouren organisiert, aber auch Kochkursen, um die Zubereitung einer perfekten Piadina zu erlernen oder Marmeladen mit frisch gepflückten Früchten der Saison zuzubereiten. Auch Wohnmobile sind hier immer willkommen.

Wenn man in Richtung des Waldes „Casentino“ fährt, erreicht man Santa Sofia. In der Altstadt befindet sich der Palazzo Giorgi aus dem 17. Jahrhundert und neben dem Palazzo Nefetti kann man Skulpturen zeitgenössischer Künstler bewundern. Das Thema ist ein Dialog mit der Natur. Beispiele gegenwärtige Architektur sind die neue Gestaltung des Teatro Mentore und die Galerie der modernen Kunst.

Santa Sofia, Peromatto

Santa Sofia, Peromatto

Santa-Sofia-Peromatto 3Die Handwerkstradition der Romagna ist die der bedruckten Tücher. Schon im 18. Jahrhundert haben die Bauen das Vieh auf der Weide damit geschmückt. Heute wird diese Technik von zwei jungen Handwerkern wiederbelebt, die auch neue Laser-Technologien dafür nutzen. So entstehen echte handgemachte Textilprodukte, die mit pflanzlichen Farbstoffen oder traditionell mit Rost gefärbt werden.

Im Sommer ist in Santa Sofia viel los. Das wichtigste Fest ist das Galadiner am Ufer des Flusses Bidente mit weiß gedeckte Tische, Lichter an den Bäumen, Musik und traditionellen Gerichten. Im August wird die 28. Ausgabe des Santa Sofia Busker Festivals stattfinden. Fünf Tage mit den besten Straßenkünstlern (Busker) der Welt. Eine einzigartige Veranstaltung mit fast 50 Künstlern, die in Theatershows, mit Zirkusakrobatik, visuellen Installationen und viel Live-Musik auftreten werden.

Fattorie Faggioli www.fattoriefaggioli.it
Pro Loco Santa Sofia www.distradainstrada.com
Peromatto Viale Roma, 3, 47018 Santa Sofia FC   Tel.  + 39 391 735 9522

06-09-2019

Reisereportagen | Tags:

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa