„Brüllende Jahre“: Die Ausstellung „Art Déco“ in Italien

In Forlì, Region Emilia Romagna, kann man in den Musei San Domenico eine umfassende Sammlung von Objekte aus der Zeit um 1920 bis 18. Juni 2017 besichtigen

Text und Fotos: Elvira D’Ippoliti

Forlì – Die Ausstellung „Art Déco“ in Forlì ist Triumph einer Idee der Kunst, die diese als Glanz oder, aktueller gesagt, als Glamour betrachtet. Wie der Präsident des wissenschaftliches Komitees, Antonio Paolucci, unterstreicht, muss man sich diesen Moment um 1920 so vorstellen: „Ein politisches und soziologisches Phänomen, als es für alle möglich war, schöne Objekte zu kaufen. Die Frau eines Angestellten konnte sich zum Beispiel den gleichen Schal wie eine Adeligen leisten“. In den restaurierten Musei San Domenico unweit der zentralen Piazza Saffi dieser Stadt in der Region Emilia-Romagna kann man eine fast hundert Jahre alte Welt bewundern. Mehr als vierhundert Objekte, darunter Bilder, Vasen, aber auch Statuen und Kleider begleiten den Besucher durch ein Konzentrat von solcher Schönheit, dass man vor jedem Stück nur staunen kann. Da man sich in Italien befindet, müsste man eigentlich an die Allgegenwart der Kunst gewohnt sein. Mit der Art Déco wird aber insbesondere das Konzept des Made in Italy eingeführt. Kurator Valerio Terraroli: „Damals wurde das Handwerk von einer industriellen Qualitätsproduktion überholt“.

Die riesige Isotta Fraschini ist kein Auto für den heutigen Verkehr, aber das Modell, das ausgestellt wird, ist ein Beispiel für diese übertriebene Lebensart, wo man nur auf die Gegenwart konzentriert war, in einer Art ständigem Fest, bei dem man nie an die Zukunft denken wollte. Der Untertitel der Ausstellung „Gli anni ruggenti in Italia“ (die brüllende Jahre) enthält eine Definition, die in der Umgangssprache nicht mehr oft benützt wird, aber plastisch die Atmosphäre dieser Epoche wiedergibt. Die Wahl, viele der Kunstobjekte in dunkle Räume auszustellen, ist wiederum sehr zeitgenössisch. Es gibt Momente, wo man den Eindruck hat, fast in ein hoch raffiniertes Computerspiel geraten zu sein, wo Bilder und Statuetten spannende Geschichten zu erzählen haben. Die Eleganz der Formen und Motive sind Zeugen einer Suche nach Harmonie, die man auch heutzutage verfolgen sollte.

Info:
Art Déco – Gli anni ruggenti in Italia
Musei San Domenico, Forlì
bis 18. Juni 2017
www.mostrefondazioneforli.it
Die Ausstellung wurde von der Fondazione Cassa dei Risparmi di Forlì organisiert, die seit zwölf Jahre einen wichtigen Beitrag zur Kultur in Forlì leistet.
www.fondazionecariforli.it

18-03-2017

Reisereportagen | Tags: , , ,

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa