Euganeische Hügel: „Du grüne Höh‘ mit schatt’gen Blütenbögen“ (Petrarca)

Weinproduktion und architektonisches Erbe auf höchstem Niveau mit der Möglichkeit, im nahen Thermenhotel „Grand Hotel Terme“ in Montegrotto zu wohnen.

Text und Fotos: Paolo Gianfelici

DSC_36001-300x198Montegrotto Terme – Eine Landschaft wie im Bilderbuch. Im Grünen eingebettete, kegelförmige Hügel, Weinberge und kleine Seen mit Thermalschlamm. In der Nähe von Padua und den Thermalortschaften Montegrotto Terme und Abano gelangt man ins Gebiet der Euganeische Hügel. Francesco Petrarca verbrachte in Arquà, das jetzt Arquà Petrarca zu seiner Ehre heißt, die letzten Jahre des Lebens. Das Haus des Dichters kann besichtigt werden und ist ein guter Startpunkt, um die Harmonie der Gegend zu entdecken. Der Blick aus dem kleinen Steingebäude ist bezaubernd, und die Hügel, die aus einer sonst flachen Gegend emporragen, bieten immer eine Überraschung. Im Städtchen Arquà kann man viele andere Sehenswürdigkeiten finden. Eine schöne Aussicht bietet auch der Weinproduzent „Vignalta“ an: Von oben schaut man auf das umliegende Land und lässt sich vom frischen Wind streicheln. In „Vignalta“ kann man unter anderem auch den hervorragende Alpinae Passito Fior d’arancio kosten, einen Dessert-Wein, der die Üppigkeit der Natur widergibt.

Das Haus des Dichters Petrarca

Das Haus des Dichters Petrarca

Wenn man durch dieses grüne Dickicht mit dem Auto fährt, muss man immer wieder auf die vielen Radfahrer aufpassen. Die idyllische Landschaft ist auch mit Steigungen und Talfahrten gut ausgestattet. Wenn man glaubt, während des Ausfluges viel Schönheit gesehen zu haben, kann man zur Ortschaft Luvigliano di Torreglia fahren. Hier hat der FAI (Fondo Ambiente Italiano) ein echtes Juwel restauriert. Die „Villa dei Vescovi“ wurde in den Jahren 1535 bis 1542 gebaut, um dem Bischof eine Sommerresidenz zu bieten. Es handelt sich um ein klassisches Gebäude mit solcher feinen Eleganz, dass man nicht mehr aufhören kann es zu bewundern. Der piano nobile (erste Stock) ist mit einer luftigen Loggia und bogenförmigen Öffnungen geschmückt. Hier ist es auch möglich, auf Rattan-Sofas zu sitzen und die Villa erleben. Noch besser ist es, eines der beiden Apartments unterm Dach zu mieten: Dies ist nicht leicht, weil sie sehr begehrt sind. Die Interieurs der Villa zeigen noch teilweise die originalen Möbel und das Badezimmer und sind mit Fresken bereichert. „Vignalta“ ist auch in der Villa dei Vescovi mit einen Weingeschäft präsent. In unmittelbarer Nähe solchen Schönheiten, schmeckt der Wein noch besser.

Zum Vergrößern: Klick auf das Foto

Luvigliano di Torreglia

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Info:
 Weingut Vignalta      www.vignalta.it
 
Villa dei vescovi         www.visitfai.it
 
Grand Hotel Terme     Montegrotto (Padova)           www.grandhotelterme.it
 
Zum Familienbetrieb gehört auch die nahe gelegene „Antica Trattoria Ballotta“, eine ehemalige Kutschenstation, die zu einem schönen Restaurant mit Gerichten der Tradition geworden ist     www.ballotta.it
 
 

06-08-2018

Reisereportagen | Tags:

© Copyright TidPress
Videosequenzen
Bildergalerie
TiDPress Terra Europa